Geprüfte/r Industriemeister/in Metall (IHK)

Industriemeister Metall

Lehrgangsziel

Das betriebliche Umfeld des Industriemeisters Metall hat sich in den vergangenen Jahren stark gewandelt. Komplexität und Verantwortung wachsen täglich. Der Lehrgangsbesuch gibt Ihnen die Möglichkeit, sich für eine Führungsposition in einem Unternehmen der Metallbranche zu qualifizieren. Sie erlangen integrale Managementfähigkeiten im Bereich der Planung, Einrichtung und Überwachung der Betriebsmittel – im Hinblick auf Qualitätsanforderungen, Optimierung und Instandhaltung, Arbeitssicherheit, Umweltschutz etc. Ein weiterer Schwerpunkt des Lehrgangs liegt auf der Schulung der Führungskompetenz des Meisters: Ausbildung, Einarbeitung, Anleitung und Beurteilung von Mitarbeitern in einem partnerschaftlichen Verhältnis sind hier zentrale Lerninhalte.

Die Themengebiete im Einzelnen:

Der Hauptlehrgang wird in zwei Abschnitten – jeweils nach ca. einem Jahr – geprüft.

Berufs- und Arbeitspädagogik

Der AdA-Schein ist Voraussetzung zur Teilnahme an der Abschlussprüfung. Das Zertifikat können unsere Meisteranwärter vergünstigt bei uns erwerben.

Zulassungsvoraussetzungen

Entweder eine erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf der Fachrichtung Metall und eine mindestens einjährige einschlägige Berufspraxis
oder eine mindestens zweijährige Berufspraxis im Metallbereich
oder eine mindestens vierjährige allgemeine Berufspraxis.

Sie interessieren sich für diese Weiterbildung? Sie haben noch Fragen? Wir beraten Sie gerne bei einer Tasse Kaffee. Oder besuchen Sie einen Probeunterricht. Telefon +49 611 9200082

Jetzt den Flyer downloaden